Startseite
Zur Erstinformation
Wir über uns
Unsere Philosophie
Der "feine" Unterschied
Unser Serviceangebot
Alles über Renten & Steuern
Unsere PRODUKT - Palette
Vorsorgen & versichern
Wichtigste Versicherungen
Die Logik der Börse
Erkenntnisse & Bekenntnisse
Lust auf eine Geschichte?
Kontakt
Gästebuch
Impressum


Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles über uns - unsere Erfahrungen, Einstellungen und Ansichten zum Beruf und zum Leben sowie zu unseren Ansprüchen und Zielen.
Wir, Angelika Seidemann und
Jürgen Windolf
, wissen wovon wir sprechen.


Seit fast 20 Jahren sind wir in der Finanzdienstleistungsbranche tätig und haben dabei einfach alles erlebt, was man in diesem Beruf überhaupt erleben kann. 

Wären da nicht unsere Kunden gewesen, denen wir an dieser Stelle unseren herzlichen Dank für Ihre langjährige Treue und das Vertrauen zum Ausdruck bringen möchten, so würden wir wohl heute nicht mehr in dieser Branche arbeiten, obwohl wir unseren Beruf und unsere Aufgabe so lieben.


Nach vielen Jahren unserer Tätigkeit in der Ausschließlichkeit konnten und wollten wir die Last nicht mehr tragen und zogen deshalb den Schluss - Strich, indem wir uns sagten: "STOPP - bis hier her!" Zugegeben, wir haben relativ lange gebraucht, um uns einzugestehen, dass wir ständig an die gleichen Grenzen stoßen werden, solange wir nur ausschließlich einem Konzern verpflichtet sind.
Tut uns leid, aber wir wussten es nicht anders.
Trotzdem sind wir dankbar, dass wir dadurch sehr viel lernen durften und sehr tiefe Einblicke gewannen. Somit können wir heute überhaupt erst sagen, dass wir wirklich wissen, wovon wir sprechen! 


Unsere Vorstellungen von kunden- und bedarfsorientierter Beratung gerieten in einen immer größeren Konflikt mit dem, was wir vor Ort bei unseren Kunden taten.
Fakt ist: Wer nur eine einseitige Produkt- und Umsatzbezogene Ausrichtung durch einen Konzern erfährt, der kann am Ende auch nur noch einseitig beraten. Selbst wenn es sich dabei um die besten Adressen handelt, so sind die Möglichkeiten des gesamten und sich ständig weiter entwickelnden Marktes wesentlich größer als die Produktpalette von A - Z eines einzelnen Hauses. Insofern konnten wir nicht mehr damit leben, nur "Erfüllungsgehilfen" eines Konzerns zu sein. Wir glaubten zwar, unseren Kunden zu dienen, doch wir dienten in Wahrheit nur den Interessen des Unternehmens. Aus der Wichtigkeit und Liebe zu unserem Beruf, aber vor allem aus der Verpflichtung unseren Kunden gegenüber, hatten wir nur noch ein Bestreben: Entweder wir gewinnen unsere berufliche Freiheit und Unabhängigkeit oder wir steigen aus!
Wir haben uns für die erste Variante entschieden. 


Erfahrung ist zwar gut, wenn man sie hat und Erfahrung ist ganz sicher nützlich, auch ganz wichtig und nicht zu unterschätzen, aber letztlich doch zu wenig, denn Erfahrung allein ist noch lange kein Qualitäts- und Unterscheidungsmerkmal, wenn sie nur unser einziger Vorzug wäre. Andere Berufskollegen sind schließlich noch viel länger tätig als wir.   

Wir lieben unseren Beruf sehr und wollen ihn deshalb nie aufgeben. Wir haben uns nicht einmal ein Limit für den Ruhestand gesetzt, warum auch? Wie viele Ärzte kennen wir zum Beispiel, die selbst bis ins hohe Alter aktiv sind und praktizieren? Da geht es nicht mehr um`s große Geld, sondern um die Feude am Beruf und das Gefühl des Gebrauchtwerdens. Gewiss werden wir naturgemäß etwas kürzer treten, aber wir wollen bei unseren Kunden noch viele "Ernten" aus unserer Arbeit einfach miterleben. Das ist unser Motiv!


Deshalb haben wir am 01. Juli 2000 die freie und unabhängige Finanz-Fachberatung:
FinanzREZEPTOR gegründet.
Wir sind angetreten, um basierend auf unserem Wissen, unseren Erkenntnissen, Einblicken und Erfahrungen, neue Zeichen und Maßstäbe in unserer Branche zu setzen, die leider vielfach zu Unrecht als verrufen gilt. Dafür haben wir uns extra noch einmal für über 2 Jahre auf die Schulbank gesetzt, um als staatlich geprüfte Fachwirte für Finanzberatung (IHK) unseren Kunden noch qualifizierter und fachlich kompetenter in allen Finanzfragen zur Seite stehen zu können.


Ehrlich gesagt, wir mussten bei aller Motivation auch unseren ganzen Mut zusammen nehmen, denn wir gehören schließlich schon zur Altersgruppe der "Teenager - Spätlese".
Aus dieser Sicht wollte der Schritt in die volle Selbständigkeit schon echt überlegt sein. Doch wir sind fest entschlossen, den eingeschlagenen Weg im Interesse unserer Kunden, die uns über all die Jahre begleitet haben, weiter zu gehen.
Wir wissen, dass dieser Weg sehr steinig sein wird. Wer so wie wir die Fronten wechselt und vom Erfüllungsgehilfen eines Konzerns zum "Anwalt" der Kunden wird, der muss in dieser Welt mit vielen Hürden und Hindernissen rechnen. Schau`n wir mal, wie lange man uns mit diesem Idealismus arbeiten lässt? 

Top