Startseite
Zur Erstinformation
Wir über uns
Der "feine" Unterschied
Unser Serviceangebot
Alles über Renten & Steuern
1. Schicht: Basis-Rente
2. Schicht: Zusatz-Rente
3. Schicht: Privat-Rente
Besteuerung der Renten
Unsere PRODUKT - Palette
Vorsorgen & versichern
Wichtigste Versicherungen
Die Logik der Börse
Erkenntnisse & Bekenntnisse
Lust auf eine Geschichte?
Kontakt
Gästebuch
Impressum




Die neue BASIS-Rente (auch RÜRUP-Rente genannt) zählt wie die gesetzliche Rentenversicherung, die berufsständischen Versorgungswerke und die Altersvorsorge der Landwirte zu den staatlich anerkannten Produkten der Basisversorgung.  

Die BASIS-RENTE wird - wie alle Produkte dieser Schicht - steuerlich durch den neu geschaffenen Sonderausgabenabzug besonders gefördert. Im Gegenzug wird schrittweise auf eine nachgelagerte Besteuerung der Rente umgestellt.


Die Beiträge für die BASIS-Rente werden gemeinsam mit den Arbeitnehmerbeiträgen an die gesetzliche Rentenversicherung und andere vergleichbare Versorgungswerke stufenweise von der Einkommensteuer befreit, d.h., dass in 2005 zunächst bis zu 60 Prozent des Höchstsatzes von 20.000 Euro = 12.000 Euro abzugsfähig sind.

Ab 2006 erfolgt eine jährliche Steigerung dieses neu geschaffenen Sonderausgabenabzuges um 2%, bis in 2025 die Endstufe dieses speziellen Sonderausgabenabzuges von maximal 20.000 Euro zu 100 % erreicht ist.  


Bei der nachgelagerten Besteuerung bleiben die Aufwendungen zur Altersvorsorge in der Erwerbsphase steuerfrei.

Später, in der Rentenphase, sind die Altersbezüge des Ruheständlers unter Beachtung der dann geltenden Freibeträge steuerpflichtig.

Der steuerpflichtige Anteil der Leistung hängt vom jeweiligen Rentenbeginn ab. Das bedeutet, dass bei allen, die bereits Renten beziehen und bei allen Neurentnern des Jahres 2005 50 Prozent der Rentenzahlungen der Besteuerung unterliegen. Der verbleibende Anteil von 50 Prozent bleibt steuerfrei und steht lebenslang als persönlicher Steuerfreibetrag in Euro zur Verfügung.

Der steuerpflichtige Anteil für jeden Neurentner erhöht sich ab 2006 bis zum Jahr 2020 jährlich um 2 Prozent (entspricht 80%). Danach erfolgt eine jährliche Steigerung um 1 Prozent und erreicht bis 2040 letztlich 100%.


lebenslange Rentenzahlung ab Vollendung des 60. Lebensjahres;

Ansprüche aus der BASIS-RENTE sind nicht übertragbar, beleihbar, vererbbar, veräußerbar oder kapitalisierbar (z.B. Kapitalauszahlung statt Verrentung);

zusätzlich ist der individueller Einschluss von Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenschutz möglich;


Als freie und unabhängige Fachberater für Finanzdienstleistungen sind wir keiner Versicherungsgesellschaft verpflichtet. Deshalb suchen wir für Sie die attraktivsten Angebote und besten Produkte auf dem etablierten deutschen Versicherungsmarkt heraus.

Bei uns erhalten Sie nur offiziell geprüfte und anerkannte Qualitätsprodukte.


Abschluss in klassischer oder fondsgebundener Form möglich;

auf Wunsch auch mit Beitragsgarantie und Sicherheitskonzept;

monatsgenaue Dauern möglich (z.B. zum Renteneintritt im Monat des Geburtstages);

Einschluss eines wirklich bedarfsgerechten Berufsunfähigkeitsschutzes;

keine Zertifizierung, kein kompliziertes Antragsverfahren oder zusätzlicher Zulagenantrag wie bei der RIESTER-RENTE nötig;

Hartz IV-sicher, denn das angesammelte Vermögen wird nicht in Anrechnung gebracht;

2. Schicht: Zusatz-Rente

3. Schicht: Privat-Rente



Top